Platz vier gilt nicht, Herr Nabben!

vom

Der 26-jährige Pferdewirtschaftsmeister Tobias Nabben betreibt in Bottrop-Kirchhellen einen Dressurausbildungsstalt. Hier lernen Pferde und Reiter von der Pike auf den Dressursport. Tobias Nabben selbst ist bereits Vizewestfalenmeister und Vizeberufsreiterchampion geworden.

  • Platz vier gilt nicht


Tobias Nabben wird Vizemeister beim Deutschen Berufsreiterchamionat in Unna

vom

Tobias Nabben hat sich in seiner noch jungen Berufsreiterlaufbahn einen weiteren Titel erritten. In der vergangen Woche fand im Reitsportzentrum Unna Massen das Berufsreiterchampionat 2015 statt, an dem Tobias, als jüngster Berufsreiter, mit seinem Oldenburger Wallach, Peppo, zum ersten Mal teilnahm. Am Donnerstag schloss er die erste Qualifikationsprüfung, einen Grand Prix, mit einem souveränen 4ten Platz ab. Im Grand Prix Special und somit der zweiten Wertungsprüfung wurde es für Tobias und Peppo Platz 5. In der Gesamtwertung lag Tobias nach dem Grand Prix Special auf Platz 3 und war demnach der dritte Finalist des Championats. Zum Finale gehörte neben einer Spezialaufgabe auf Grand Prix Basis auch ein Pferdewechsel. So mussten die Finalisten nach 5 Minuten auf einem fremden Pferd eine Grand Prix Aufgabe durchreiten. Ohne Probleme stellte Tobias die zwei fremden Pferde seiner Mitstreiter vor und erntete viel Lob und Jubel, ganz klar der Tribünenliebling „smile“-Emoticon Ebenfalls Lob bekam er für seinen leichtrittigen Peppo, den er selbst bis zum Grand Prix ausgebildet hat. Am Ende wurde es Platz zwei für den mit Abstand jüngsten Teilnehmer im Berufsreiterchampionat 2015! Wir sind sehr stolz auf solch ein Ergebnis und wünschen Tobias noch viele weitere Erfolge, die klassische und feinfühlige Ausbildung zahlt sich immer aus!